2003 - 2003


2003
Ab dem 1.11.2003 übernimmtder ein Grieche Grigorius Alexandridis und seine Ehefrau Eleonore Alexandridou, die bisher schon bei S. Psomas in der Küche angestellt waren, das Lokal weiterhin im griechschen Stil.
Es werden griechische Speisen mit gehobenem Niveau geboten.

2004
Ende August schließt der Grieche Alexandridis das griechische Lokal "Schlössle". Grund dafür waren die langen Bauarbeiten zur Erneuerung der Schlösslegasse, wodurch kaum noch ein Zugang zum Restaurant möglich war.

Im September 2004 ist das Lokal in einer Zeitungs-Anzeige zur Neuverpachtung ausgeschrieben.

2005
Ab 28. Mai 2005 wird das Lokal wieder neu eröffnet von Frau Diana Murati. Sie betreibt das Lokal zusammen mit ihrer Mutter und zeitweise weiteren Familienangehörigen. Das Lokal umfasst zu diesem Zeitpunkt ca. 73 Sitzplätze an Tischen und ca. 13 weitere an der Theke. Als Speisen wird eine gut bürgerliche Küche dem Gast angeboten. Zum Ausschank kommen verschiedene Sorten Fürstenberg-Bier, übliche Spirituosen und alkoholfreie Getränke.

Vor dieser Eröffnung wurden kleinere Renovierungsarbeiten durchgeführt wie z. B. der Boden abgeschliffen, da dieser sehr verschmutzt von den Vorgängern hinterlassen wurde.





Außen- und Innenansicht des Gasthauses "Schlössle" am 28.05.2005





Veranstaltungen:

  • 25.06.2005 ~ Country- und Western-Abend mit der
                                Square Dance-Tanzgruppe "The Cockoo Clocks"
                                VS-Marbach
  • 26.-28.08.05~Krebshilfe-Wochenende
  • 03.09.2005 ~ Beteiligung am Schlösslegassenfest
  • 01.10.2005 ~ Country-Abend mit Jack Morgan
  • 22.10.2005 ~ Tanzabend mit der Kapelle "Party-Drachen" aus
                                Trossingen
  • 25.11.2005 ~ Rheinhessen-Weinprobe
  • 31.12.2005 ~ Silvesterparty

  • Die beiden zuletzt aufgeführten Termine waren zwar geplant, wurden jedoch nicht mehr durchgeführt, da bereits im November das Lokal von Frau Murati aufgegeben wurde. Grund war, wie sie bereits zuvor schon andeutete, zu wenig Gäste.

    Bereits am 24.12.2005 wurde das Lokal in einem Inserat im Südkurier zur Neuverpachtung ab Januar 2006 ausgeschrieben.

    2006
    Über die Fasnachtstage 2006 wurde im "Schlößle" die Besenwirtschaft vom Kamuvi-Männerballett und der Stadtharmonie.

    Am 18.05.2006 kommt es zur Wiedereröffnung durch den Italiener Agostino Minniti, der das Gasthaus "Schlößle" im italienischen Stil mit entsprechenden Speisen führen will.
    Mitgebracht hat Minniti den Koch Pasquale Caputo, der für die Küche zuständig ist. So stehen auf der Karte hochwertige Fischgerichte und schmackhafte Nudelspeisen in vielerlei Variationen. Gereicht werden hierzu bekannte italienische Weine und wie bisher im "Schlößle" das Fürstenberg-Bier.
    Das Lokal bietet nun Platz für ca. 50 Gäste. Mit dem neuen Wirt kommt auch italienisches Flair in die Gasträume, so wurde die Tischwäsche in chremfarben aufgelegt, italienische Bilder an die Wände gehängt und Ablageflächen mit Weinflaschen dekoriert.
    Minniti würde am liebsten das Lokal umtaufen in "Il Castello" bzw. "Il Picollo Castello". Er bleibt aber vorläufig beim Namen "Schlössle".





    Neuer Wirt A. Minniti und Koch P. Caputo und das Nebenzimmer

    Nach bereits kurzer Zeit haben sich Miniti und sein Koch Caputo zerstritten, trennen sich und schließen Ende Juni bereits nach 6 Wochen wieder das Lokal.

    2007
    An der Fasnacht 2007 bewirtet das Männerballett der Katzenmusik und die Stadtharmonie das Lokal als Besenwirtschaft.

    Im Verlauf des Jahres 2007 übernimmt der Unterkirnacher Architekt Bernhard Kuberczyk das gesamte Anwesen. Werner Ettwein steigt aus.




    Geschichten der Gegenwart


    <
    Schlössle Villingen  •  Schlösslegasse 9  •  78050 VS-Villingen  •  07721 - 9167015

    www.schlössle-villingen.de